Psychotherapeutische Themen

psychotherapeutische Themen

Psychotherapeutische Themen – Salutogenese / Pathogenese

-> Siehe auch: Salutogenese

Die Salutogenese untersucht die Bedingungen für den Gesundheitsprozess und Schaffung von Kohärenz. Gesundheits“prozess“ desshalb, weil es keinen statischen Zustand von Gesundheit gibt. Der Mensch bewegt sich immer auf einer Skala von Gesunden und weniger Gesunden Anteilen. Es ist die Gewichtung, die uns zu dem Bild einer Gesunden oder Kranken Person führt.
Begeisterung / Lebendigkeit(Begeisterung, Leidenschaft, Interesse, Teilnahme, Strömen)

Vitalität(Wachstum)

Beziehung / Begegnung

Freiheit und Verbundenheit.
(Mut, Selbstvertrauen, Vertrauen)

Sinn
(Wert, Glaube, Verwurzelung …)

körperliches Wbf / Symptomfreiheit

Körpergefühl / Embodiment

 

-> Siehe auch: Pathogene Störungen

Die in den psychotherapeutischen Themen der Pathogenese titulierten Bereiche sind zumeist standardisierte, also (platonische) künstliche Kategorien, die so wie die Codices der Versicherungsträger ein Versuch sind, im Prinzip unfassbare Phänomene doch fassbar zu machen um auf dessen Basis Aussagen treffen zu können, die dann die Grundlage für z.b. Krankenkassenzahlungen bilden, oder ein Argument für das Verabreichen von Drogen, die zur “Heilung” der beschriebenen Formen liefern sollen. Dies trifft vor allem auf die Codices zu (ICD 10, ….)
Die Reaktionen des menschlichen Bewusstseins auf die Störungen seiner Entwicklung sind aber so vielfältig, dass eine Kategorisierung, als wären irgendwelche “psychischen Organe” im medizinischen Sinne “geschädigt”, mit den daraus “errechenbaren” Auswirkungen der Sache nur schlecht gerecht werden.
In der lebendigen Realität ist der Bereich des Psychischen deutlich “numinoser”, allerdings lässt die Katalogisierung 1000er Krankheiten eine Komplexität vermuten, die ebenfalls ein falsches Bild vermittelt, denn letztlich ist es nahezu IMMER die Reaktion einer “Seele” auf Störungen der grundlegenden Beziehungen, die von der Zeugung an einer gewissen Fragilität unterliegen, da wir Lernwesen sind.

Angst

Ängste, Panik, generalisierte Angststörung, Phobien (Agoraphobie, Sozialphobie, …)

Depression

affektive Störung, Zyklothymia, …

Sexualität

sexuelle Schwierigkeiten, …

Partnerschaft

Beziehungsprobleme, Konflikte, Schüchternheit, Kontaktschwierigkeiten, Kontaktstörungen, …

Belastungsstörung

posttraumatische Zustände, Anpassungsstörung, Folgen von Mißhandlung, Burnout, Mobbing, …

Sucht

Spielsucht, Medikamentensucht, Drogen, Alkohol, …

Psychosomatische Symptome

somatoforme Störungen, Hypochondrie, Ohrgeräusche, Tinnitus, Magen Darm Probleme, Schmerz chronisch, …

Zwänge

Zwangsgedanken, Grübelzwang, Zwangshandlungen, …

Essstörungen

Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, …

Schlafstörungen (nicht – Organisch)

Insomnie, Hypersomnie, Schlafwandeln, Pavor nocturnus, Alpträume, …

Persönlichkeitsstörungen

paranoide, schizoide, dissoziale, emotional instabile, borderline, …
histrionische, anankastische, asthenische, narzißtisch, psychopathisch, psychoneurotisch, …

Anpassungsstörungen

übermäßige … Aggression … Trauer…